Hjortwikinger
  Bau eines Osebergbettes
 
Der Nachbau des Osebergbettes war ein starke Herausforderung.Erst die Eiche.Die Bohlen habe ich mir vom Hartholzsaegewerk Sattelmacher aus Tallensen besorgt.Weiterverarbeitung der Bretter in der Zimmerei Rhode in Warmsen und dann die eigene Handarbeit.Es waren ein paar Stunden die ich damit verbracht habe.Aber nun ist es vollendet und wartet auf den Aufbau in Jork dem Wikingermarkt.

 
  Es waren hier: 255976 Besucher (899251 Hits) Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=